Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine manuelle Massagetechnik mit einer systematischen Anordnung und rhythmischen Folge von Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehenden Kreisen und Spezialgriffen.

Das Ziel der Lymphdrainage ist eine Entstauung des Gewebes, wodurch eine Schmerzreduktion erreicht werden kann. Durch die systematische Abfolge der verschiedenen Griffe und Techniken wird eine Abflussförderung über das Lymph- und Venensystem erreicht. Schwellungen und Stoffwechselabfallprodukte werden dadurch besser und schneller abtransportiert.

Die Lymphdrainage kommt bei Lymphödemen und Schwellungen aller Art – nach Verletzungen, nach Operationen, bei rheumatischen Erkrankungen, bei Sympathischen Reflexdystrophien (M. Sudeck) und bei neurologischen Erkrankungen zum Einsatz und verhilft dem betroffenen Gewebe zu schnellerer Heilung.